Wort zum Jahresabschluss 2021

Liebe Schützinnen und Schützen des Schützenkreises Sinsheim.


Weihnachten und der Jahreswechsel steht vor der Tür.
Große Weihnachtsfeiern und tolle Silvesterpartys wird es erneut nicht geben.

Es wird ein Jahresabschluss wie wir ihn vom Vorjahr kannten.
Das Infektionsgeschehen begegnet uns anhaltend auf höchstem Niveau.
Wir hoffen, dass uns dieses Niveau wie in unseren benachbarten Kreisen nicht erreicht und
alle sich an die Kontaktbeschränkungen halten da sonst die die Inzidenzwerte weiter
ansteigen werden.


„Corona-Pandemie“, „Lockdown“ oder ähnliche Worte sind längst Normalität in unserem
Sprachgebrauch. Anfangs lag Wuhan noch weit weg, Fastnacht wurde inzwischen
gestrichen, der Kreisschützentag ebenso. Jetzt wütet das Virus schon 2 Jahre und alle
wollen aus dieser Misere heraus, wünschen sich sog. neue Normalität.

Mit den Lockerungen wurde die Situation schwieriger. Uns allen begegnete Reaktanz und
manchmal Unverständnis. Diesen Sommer schienen Zusammenkünfte sich zu normalisieren
als ginge es aus der Lage heraus. Zum Jahresende haben wir nun Werte wie nie zuvor.


Corona hat wirtschaftliche, gesellschaftliche, sowie auch gesundheitliche Folgen für unsere
Gemeinschaft. Ich wünsche allen, dass ihr gesundheitlich vom Virusgeschehen verschont
bleibt bzw. gut herauskommt, hoffentlich auch in wirtschaftlicher Hinsicht.


Habt Geduld und lasst in eurem Engagement, in der Bereitschaft für den Schießsport zu
wirken, nicht nach. Setzt zuerst im Jugendbereich an. Wir sind innovativ, ideenreich,
entwickeln Konzepte, wie es die Lage eben erfordert.
Bleibt in stetiger Kommunikation, einen Baustein, um auch weiterhin gute Arbeit leisten zu
können. Unser Schützenkreis ist schließlich eine feste Größe im BSV-Bereich.


Unsere Sportleitung, schon im Vorjahr zum Krisenmanagement avanciert, versucht rasche
Umsetzung in der Organisation und bestmögliche Abläufe zu gewährleisten. Keine leichte
Aufgabe die sportliche Organisation um die die Coronaregeln einzubauen. Durch die
Kompetenz unserer Referenten wird die Situation aber beherrschbar bleiben. Dafür meinen
herzlichen Dank für eure Zusammenarbeit.


Wir haben alle an einem Strang zu ziehen – und zwar in dieselbe Richtung.
Dafür auch unseren herzlichen Dank an alle Akteure in den Vereinen.


Das Virus wird uns nicht in die Knie zwingen. Wir werden gestärkt aus dieser Krise
hervorgehen.


Ich wünsche allen trotz oder gerade wegen besagter Bedingungen gesegnete
Weihnachtstage und die notwendige Zeit der Ruhe und Besinnung sowie einen guten Start
ins nächste Jahr und dafür viel Erfolg.
Gut Schuss, bleibt alle gesund und passt auf euch und eure Lieben auf!

 

Joachim Edinger